Landhaus in Hochdahl, Hochdahler Str., 40625 Düsseldorf - Ludenberg (1898)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
2243 mal angesehen.

Landhaus in Hochdahl

Hochdahler Str. (40625 Ludenberg)


Dieses prächtige Haus wird in der Publikation "Moderne Neubauten", einem großformatigen Mappenwerk aus dem Jahre 1898, als "Landhaus in Hochdahl bei Düsseldorf" bezeichnet. Obwohl nicht unmittelbar in Düsseldorf gelegen, wird es dennoch aufgenommen als Beispiel für eine Villa des sehr betuchten Bürgertums.

Als Architekten werden genannt:
Heinrich Josef Kayser (1842-1917) und Karl von Großheim (1841-1911). Beide arbeiteten in einem gemeinsamen Büro in Berlin, besaßen aber in verschiedenen Städten, so auch in Düsseldorf, Zweigbüros. Im Rheinland sind sie besonders bekannt für den Bau des Domhotels in Köln.

Der Bau verfügt über zwei Vollgeschosse und ein Dachgeschoss, die Fassade zur Straße besteht aus sieben Achsen. Der Aufbau ist symmetrisch, wobei die drei Mittelachsen zusammengefasst und durch die Säulen des Eingangs, den darüberliegenden Balkon und den geschweiften Ziergiebel besonders betont sind.  Die linke Achse ist in den dreigeschossigen Eckturm integriert, der den Übergang zur Seitenfassade bildet. Der Baustil zeigt Formen des Neo-Barock mit sehr sparsam eingesetztem Fassadenschmuck.  Rechts ist ein kleines eingeschossiges Gebäude angebaut, das als Wohnung für Bedienstete oder als Remise und Stall für die Gespanne der Familie denkbar ist.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns